13.09.2015 Luzern : GC - GC Fanclub March

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

13.09.2015 Luzern : GC

Aktivitäten > Matchbesuche

Hochspannendes Spiel in Luzern


Zum Matchbesuch Luzern-Grasshoppers vom Samstag, 13. September konnte Präsident Dany Zbinden 26 Fanclub-Mitglieder, im neuen Blau gekleidet, begrüssen. Wie üblich bestens verpflegt und getränkt erreichten wir mit dem vollbesetzten Mittelbus der Firma Mächler-Reisen problemlos die Allmeind Luzern. Inzwischen waren auch die Spielprognosen schriftlich abgegeben und wie es sich eigentlich gehört, sehr GC-lastig. Gruppenfoto, kurze Schritte ins schöne Stadion, da und dort noch ein Kickoffbier, eine kurze Notwasserung und schon waren alle bereit zum Anpfiff in den Sitzen.


Das GC-Herz fiel in die Hose

Gut platziert hinter Mall im GC-Tor hofften alle GC’s auf Erfreuliches. Was dann geschah, war aber das Gegenteil. Luzern begann furios. Kaum begonnen und schon stand es 2:0 für Luzern. Die GC-Hintermannschaft war inexistent und ein 4:0 in der Startviertelstunde wäre möglich gewesen und wir hätten uns wohl unter die Bänke verkriechen müssen. Eine Auswechslung im GC-Defensivbereich nach 19 Minuten und alles wurde anders. Soll mir mal einer erklären wie das geht. Plötzlich spielte GC mit. Nein, sie nahmen das Heft in die Hand und innert kurzer Zeit und innerhalb drei Minuten neuer Spielstand 2:2. Das GC-Herz begann wieder zu schlagen. Erneuter Rückstand nach einem streng gepfiffenen Penalty gegen GC. Doch nochmals liessen die Hoppers nicht nach und kamen zum verdienten Ausgleich. Es wäre sogar ein Sieg möglich gewesen. Beide Teams kamen noch zu Chancen, doch das Remis hatte Bestand und ist wohl richtig, vor allem wenn wir GC’s an die Startviertelstunde zurückdenken. Luzern’s Lezcano zeigte noch, wie sich Starfussballer nicht benehmen sollten und als schlechtes Beispiel dienen. Mehr Sorgen macht uns aber Torhüter Joël Mall, der verletzt ausgewechselt werden musste und nun mit einer inneren Verletzung längere Zeit ausfällt.


GC-treue Tipps brachten diesmal (leider) nichts

Torschützen, Resultate, usw., konnten im traditionellen Quiz erraten werden. GC-Tipps führten diesmal nicht zum Erfolg. Wer auf Luzern mit dem Führungstor oder Lezcano mit dem ersten Treffer getippt hatte, war in den drei preisberechtigen Rängen. (Das müsste doch eigentlich eher bestraft werden!). So siegte Marco Bissig mit vier von elf möglichen Punkten. Neumitglied Mirjeta Bruhin, Sandra Zbinden und Olivia Vogt folgen mit je zwei Punkten. In der notwendigen Verlosung um den zweiten und dritten Gutschein waren erstere Zwei die Glücklichen. Mit dem Schlusstip X schafften Dany Zbinden und Heike Wilden noch je einen Punkt. Alle anderen gingen sang und klanglos unter – so wie GC in der Startviertelstunde. (az)


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü